aktiv für Menschen und Wälder aktuell Themen Projekte Ausstellungen Materialien Shop über ARA Kontakt
Kontakt  |  Impressum  |  Home
Im ARA Magazin berichten wir über Projekte, Aktivitäten und Hintergründe beim Einsatz für die Wälder weltweit. ARA Magazin 20 Krisenherde in Amazonien Indigene unter Druck   Die indigene Bevölkerung Brasiliens wies bei der letzten Zählung 2010 einen Anteil von nur einem halben Prozent an der Gesamtbevölkerung aus. 500 anerkannte Indianergebiete nehmen mit 106 Millionen Hektar 12,5 Prozent der Fläche des Landes ein. Hier leben 517.000 Menschen, weitere 380.000 kämpfen noch um ihr Land. Dies führt immer wieder zu Konflikten, wie das Beispiel der Tenharim im Süden des Bundesstaates Amazonas zeigt. Waldschutz in Kambodscha Patrouillen gegen illegalen Holzeinschlag Rund um den Wald von Prey Long leben Menschen, die den Wald seit vielen Generationen schonend  nutzen. Seit 2007 haben sie sich im Prey Long Community Network zusammengeschlossen und wehren sich gegen die Zerstörung ihrer Lebensgrundlage. ARAs kambodschanische Partnerorganisation NRPG unterstützt sie dabei. Landwirtschaft und Wiederaufforstung Hoffnung am Kongo IErstmals hat ARA ein Projekt in Zentralafrika unterstützt. Der Anbau von Nahrungsmitteln und das Pflanzen von Bäumen sollen Flüchtlingen aus dem Osten der Demokratischen Republik Kongo helfen, ihr Überleben in der Nähe der Hauptstadt Kinshasa zu sichern und eine weitere  Entwaldung zu verhindern. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend. Lehren aus der Vergangenheit und für die Zukunft Informations- und Öffentlichkeitsarbeit sind wichtige Säulen zur Förderung von nachhaltiger Entwicklung. Seit 18 Jahren entwickelt und realisiert ARA deshalb auch größere Ausstellungen zu Themen im Bereich Umwelt und Entwicklung. Partner und Auftraggeber sind Museen, Zoologische Gärten, staatliche Bildungseinrichtungen oder andere gemeinnützige Organisationen. Hier ein Einblick in zwei kürzlich fertig gestellte Projekte. Regenwald im Kinderbuch? - Nein Danke ! IWenn es um nachhaltig produzierte oder gesunde Lebensmittel geht, sind wir mittlerweile sehr kritisch. Wir studieren vor dem Kauf Herkunft und Inhaltsangaben. Längst ist es an der Zeit, auch bei anderen Produkten genauer hinzuschauen: zum Beispiel beim Papier. Sonst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Bücher unterm Weihnachtsbaum mittverantwortlich sind für die Zerstörung der letzten Urwälder auf unserem Planeten.
Materialien